Was macht eigentlich ein Hörakustiker?

Am 14.03.19 stellte der Hörakustiker Herr Scheer seinen Beruf den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 10 vor.

In der Vorführung hat Herr Scheer vom TTHZ in NK zunächst über Ursachen der Gehörschädigung, normalem Hörbereich und der Hörkurve von Hörgeschädigten berichtet. Er ging dabei auf relevante Themen für Schüler ein: Konzerte, Worauf achte ich bei Konzerten, Lautsprecherkauf, Einschätzung Lautstärkeempfinden 100db zu 103db am Beispiel Rasenmäher vom Nachbar usw.)

Er zeigte an Filmen die typischen Arbeitsfelder eines Hörgeräteakustikers, wie z. B. die Anfertigung einer Plastik, die passgenau ins Ohr eingefügt wird. Er erklärte mit Hilfe von Anschauungsmaterial die unterschiedlichen Hörsysteme.
Herr Scheer gab den SuS eine Übersicht, welche Anforderungen an einen Akustiker gestellt werden. Neben Kenntnissen in den Fächern Biologie, Mathe, Physik, wirtschaftlichen Kenntnissen und hohem mechanischem Arbeitsgeschick sei auch ein sehr starkes Interesse am Umgang mit Menschen von Nöten. Denn dies mache ca. 90% der Arbeit aus. Er berichtete zum Abschluss sehr detailliert, wie und wo die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker, aber auch Optiker aussieht und stattfindet (Hörgeräteakustiker Berufsschule in 6 Blöcken innerhalb 3 Jahre, jeweils 4-5 Wochen in Lübeck – einzige Schule für Akustiker, Internatstruktur, https://www.afh-luebeck.de/) .

Er bot konkret am Beruf  interessierten SuS an, sich im TTHZ zu melden, um im Rahmen eines 2 tägigen Praktikums weitere EInblicke in das Berufsfeld zu bekommen.