Werkstatttage

Berufsorientierungsprogramm in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten (BOP)

Berufsfelder unseres Partners ZBB:

  • Elektro
  • Farbe und Raumgestaltung
  • Holz
  • Metall
  • Gesundheit, Erziehung und Soziales
  • Verkauf
  • Hauswirtschaft
  • Hotel und Gaststätten
  • Kosmetik und Körperpflege
  • Lager und Logistik
  • IT- und Mediengestaltung
  • Bei Bedarf: Garten– und Landschaftsbau

Programmziele:

  • Verbesserung der Berufswahlkompetenz
  • Verringerung der Zahl der Schulabgänger ohne Schulabschluss
  • Erreichung eines nahtlosen Übergangs von der Schule in eine duale Berufsausbildung
  • Stärkung der Ausbildungsreife
  • Verringerung der Ausbildungsabbrüche und
  • Sicherung qualifizierten Fachkräftenachwuchses.

 

Weiter Infos www.zbb-saar.de/bop/

 

Zielgruppe:

Das Programm richtet sich an alle Jugendliche, die Interesse an einer dualen Ausbildung haben.

Wenn sie durch Potenzialanalyse und Werkstatttage ihre Stärken und Fähigkeiten erkennen, hilft dies bei der Erreichung des Schulabschlusses, bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz und verhindert zahlreiche Ausbildungsabbrüche.

Instrumente:

Potenzialanalyse an 2 Tagen in Klasse 7.

Werkstatttage mit praktischer Einweisung und Information über allgemeine Inhalte auf dem Stand der Technik in mindestens drei Berufsfeldern über einen Zeitraum von in der Regel zwei Wochen in Klasse 8. Anschließend Erhalt eines Zertifikats.

Gewünscht wird eine enge Abstimmung und Rückkoppelung der Projektleitung mit Eltern. Angemessene Unterstützung der Länder, Kommunen, Wirtschaft wird erwartet.

Den teilnehmenden Jugendlichen wird sichtbar gemacht, dass es wichtig ist, sich mit der eigenen Berufswahl früh zu beschäftigen, um zu wissen, woran man Interesse hat und wofür man begabt ist, und dies an einer Werkbank zu erproben, die Notwendigkeit guter Schulbildung, besonders in den Fächern Deutsch und Mathematik, zu erkennen.